Wie die Kantine zum wichtigen Teil des Employer Brandings wird

Betriebskantinen und ihre Menüauswahl haben oft nicht den besten Ruf. Lediglich 11 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland gehen, laut des Ernährungsreports des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, mindestens einmal die Woche in einer Kantine essen.

“Viele Arbeitgeber:innen sehen die Betriebskantine noch nicht als wichtigen Teil des Employer Brandings. Damit verschenken sie Potenzial, denn eine gute Mittagspause kann Mitarbeitende binden und ein entscheidender Vorteil im Wettbewerb um Fachkräfte sein”, erklärt Lena Köker, Recruiting-Beraterin bei der Agentur vom stein aus Essen. Wer kreative und innovative Ideen in die Mittagspause bringt, kann sein Unternehmen zum Magneten für gefragte Talente machen.

Innovative Ideen in deutschen Unternehmen

Beispiele gibt es quer durchs Land: Im Focus Ranking der besten Kantinen Deutschlands schaffte es das Bauunternehmen Josef Rädlinger 2023 auf einen der ersten Plätze. Der Mittelständler aus der Oberpfalz, der über 2000 Mitarbeitende hat, ließ 2020 ein altes Kloster zum Betriebsrestaurant umbauen. Sein Küchenteam setzt innovative Konzepte in der Mittagspause um. So kommen Obst und Gemüse frisch aus dem hauseigenen Bio-Garten, und der Honig für die Süßspeisen wird von Bienenvölkern produziert, die das Unternehmen angeschafft hat. Der Eigenanbau von Lebensmitteln liegt im Trend: Auch die Funke Mediengruppe aus Nordrhein-Westfalen hält auf ihrem Dach vier Bienenvölker und produziert eigenen Honig. Allerdings mehr für den Verkauf an Leser:innen als für den Eigenbedarf.

Bei Josef Rädlinger wird sogar für die mobilen Kolleg:innen auf dem Bau gesorgt: Auf unterschiedlichen Baustellen verpflegen Rädlinger-Foodtrucks täglich in regelmäßigen Abständen 150 der gewerblichen Fachkräfte des Unternehmens kostenlos mit hochwertigen und frischen Gerichten. Das kommt nach Angaben des Unternehmens nicht nur im Team sehr gut an, sondern wirkt auch als Recruiting-Maßnahme. Personaler bekommen oft die Rückmeldung, dass die Bewerbenden durch die Foodtrucks auf die Firma aufmerksam geworden sind. Das macht den Betrieb zu einem Paradebeispiel für einen fortschrittlichen Arbeitgebenden: “Hier kommen Qualitätsanspruch, Fürsorge, Tatkraft und die Bereitschaft zur ungewöhnlichen Lösung zusammen”, findet Sabine vom Stein, Head of Public Relations der gleichnamigen PR-Agentur, die viele Kunden beim strategischen Employer Branding berät und begleitet. Sie sieht das als Win-win-Beziehung: “Denn dieses Engagement zahlt authentisch auf seine Arbeitgebermarke ein.”

Sterneküche als Recruiting-Argument

Die CANtine Made by Traube Tonbach, die das 5-Sterne-Hotelunternehmen für die Vektor Informatik betreibt, setzt auf höchste kulinarische Qualität zu stark subventionierten Preisen. Spitzenköche zaubern den Angestellten regelmäßig Gourmetgerichte auf die Teller. Die Zutaten sind ausgewählt und exquisit: Von Jakobsmuscheln bis Safran ist alles dabei, und zwar zum ermäßigten Kantinenpreis. “Das kann sich natürlich längst nicht jedes Unternehmen leisten – zumal Kantinen während und nach Corona kaum noch ausgelastet sind”, erklärt Sabine vom Stein. Dennoch ist die Vektor Informatik mit ihrer Luxusmittagspause nicht alleine. So profitieren die Patienten und Angestellten der Augusta Kliniken mitten im Ruhrgebiet schon seit fast 15 Jahren vom kulinarischen Können des Sternekochs Ralf Meyer. Bevor er die Klinikküche übernahm, kochte der Chef de Cuisine unter anderem im Düsseldorfer Sterne-Restaurant Schiffchen und in Spitzenhäusern der französischen Schweiz.

Regional, saisonal und vegan

“Trends und persönliche Bedürfnisse der Mitarbeitenden lassen sich gut ins Mittagsangebot einbeziehen”, empfiehlt vom Stein. Laut Umweltbewusstseinsstudie des Umweltbundesamts verzichten inzwischen 12 Prozent der Menschen in Deutschland auf Fleischkonsum. “Wer stur bei Currywurst bleibt, verärgert diese Mitarbeitenden”, so vom Stein. Dass es durchaus anders geht, zeigt beispielsweise der Haushaltswarenhersteller WMF, der auf Regionalität und Saisonalität bei den Gerichten setzt und viele vegetarische und vegane Gerichte anbietet. WMF bietet Mitarbeitenden zudem Gerichte auch in Dosen und Einmachgläsern zum Mitnehmen an. Das Angebot wurde während der Corona-Pandemie eingeführt und danach wegen der großen Beliebtheit beibehalten. “Zufriedene Mitarbeitende sind leistungsfähiger. Ein ausgewogener Menü-Plan rentiert sich also”, bemerkt Sabine vom Stein.

Genussvolle Mittagspause auch für kleinere Betriebe

Doch auch Arbeitgeber:innen ohne großes Budget haben die Möglichkeit, die Mittagspause für ihre Angestellten genussvoll zu gestalten. Viele Lieferservices haben sich auf das Catering für kleine Firmen spezialisiert. Die Angestellten können per App aus einem Menü wählen und kriegen mittags frische und vollwertige Gerichte auf den Teller – sogar oft mit nachhaltigen Verpackungen. “Selbst eine nett eingerichtete und gut ausgestattete Küche lädt zur gemeinsamen Mittagspause ein”, weiß vom Stein. “Und nicht zuletzt die Pizza-Party einmal im Monat oder das Eis im Sommer stärken den Zusammenhalt und die Anziehungskraft von kleinen Teams.”

Pressekontakt:

vom stein. agentur für public relations gmbh
Lena Köker
Hufergasse 13
45239 Essen
Tel.: 0201/29881-12
Fax: 0201/29881-18
lko@vom-stein-pr.de
www.vom-stein-pr.de

Original-Content von: vom stein. agentur für public relations gmbh, übermittelt durch news aktuell

Werbung!

Wie die Kantine zum wichtigen Teil des Employer Brandings wird

Betriebskantinen und ihre Menüauswahl haben oft nicht den besten Ruf. Lediglich 11 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland gehen, laut des Ernährungsreports des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, mindestens einmal die Woche in einer Kantine essen.

“Viele Arbeitgeber:innen sehen die Betriebskantine noch nicht als wichtigen Teil des Employer Brandings. Damit verschenken sie Potenzial, denn eine gute Mittagspause kann Mitarbeitende binden und ein entscheidender Vorteil im Wettbewerb um Fachkräfte sein”, erklärt Lena Köker, Recruiting-Beraterin bei der Agentur vom stein aus Essen. Wer kreative und innovative Ideen in die Mittagspause bringt, kann sein Unternehmen zum Magneten für gefragte Talente machen.

Innovative Ideen in deutschen Unternehmen

Beispiele gibt es quer durchs Land: Im Focus Ranking der besten Kantinen Deutschlands schaffte es das Bauunternehmen Josef Rädlinger 2023 auf einen der ersten Plätze. Der Mittelständler aus der Oberpfalz, der über 2000 Mitarbeitende hat, ließ 2020 ein altes Kloster zum Betriebsrestaurant umbauen. Sein Küchenteam setzt innovative Konzepte in der Mittagspause um. So kommen Obst und Gemüse frisch aus dem hauseigenen Bio-Garten, und der Honig für die Süßspeisen wird von Bienenvölkern produziert, die das Unternehmen angeschafft hat. Der Eigenanbau von Lebensmitteln liegt im Trend: Auch die Funke Mediengruppe aus Nordrhein-Westfalen hält auf ihrem Dach vier Bienenvölker und produziert eigenen Honig. Allerdings mehr für den Verkauf an Leser:innen als für den Eigenbedarf.

Bei Josef Rädlinger wird sogar für die mobilen Kolleg:innen auf dem Bau gesorgt: Auf unterschiedlichen Baustellen verpflegen Rädlinger-Foodtrucks täglich in regelmäßigen Abständen 150 der gewerblichen Fachkräfte des Unternehmens kostenlos mit hochwertigen und frischen Gerichten. Das kommt nach Angaben des Unternehmens nicht nur im Team sehr gut an, sondern wirkt auch als Recruiting-Maßnahme. Personaler bekommen oft die Rückmeldung, dass die Bewerbenden durch die Foodtrucks auf die Firma aufmerksam geworden sind. Das macht den Betrieb zu einem Paradebeispiel für einen fortschrittlichen Arbeitgebenden: “Hier kommen Qualitätsanspruch, Fürsorge, Tatkraft und die Bereitschaft zur ungewöhnlichen Lösung zusammen”, findet Sabine vom Stein, Head of Public Relations der gleichnamigen PR-Agentur, die viele Kunden beim strategischen Employer Branding berät und begleitet. Sie sieht das als Win-win-Beziehung: “Denn dieses Engagement zahlt authentisch auf seine Arbeitgebermarke ein.”

Sterneküche als Recruiting-Argument

Die CANtine Made by Traube Tonbach, die das 5-Sterne-Hotelunternehmen für die Vektor Informatik betreibt, setzt auf höchste kulinarische Qualität zu stark subventionierten Preisen. Spitzenköche zaubern den Angestellten regelmäßig Gourmetgerichte auf die Teller. Die Zutaten sind ausgewählt und exquisit: Von Jakobsmuscheln bis Safran ist alles dabei, und zwar zum ermäßigten Kantinenpreis. “Das kann sich natürlich längst nicht jedes Unternehmen leisten – zumal Kantinen während und nach Corona kaum noch ausgelastet sind”, erklärt Sabine vom Stein. Dennoch ist die Vektor Informatik mit ihrer Luxusmittagspause nicht alleine. So profitieren die Patienten und Angestellten der Augusta Kliniken mitten im Ruhrgebiet schon seit fast 15 Jahren vom kulinarischen Können des Sternekochs Ralf Meyer. Bevor er die Klinikküche übernahm, kochte der Chef de Cuisine unter anderem im Düsseldorfer Sterne-Restaurant Schiffchen und in Spitzenhäusern der französischen Schweiz.

Regional, saisonal und vegan

“Trends und persönliche Bedürfnisse der Mitarbeitenden lassen sich gut ins Mittagsangebot einbeziehen”, empfiehlt vom Stein. Laut Umweltbewusstseinsstudie des Umweltbundesamts verzichten inzwischen 12 Prozent der Menschen in Deutschland auf Fleischkonsum. “Wer stur bei Currywurst bleibt, verärgert diese Mitarbeitenden”, so vom Stein. Dass es durchaus anders geht, zeigt beispielsweise der Haushaltswarenhersteller WMF, der auf Regionalität und Saisonalität bei den Gerichten setzt und viele vegetarische und vegane Gerichte anbietet. WMF bietet Mitarbeitenden zudem Gerichte auch in Dosen und Einmachgläsern zum Mitnehmen an. Das Angebot wurde während der Corona-Pandemie eingeführt und danach wegen der großen Beliebtheit beibehalten. “Zufriedene Mitarbeitende sind leistungsfähiger. Ein ausgewogener Menü-Plan rentiert sich also”, bemerkt Sabine vom Stein.

Genussvolle Mittagspause auch für kleinere Betriebe

Doch auch Arbeitgeber:innen ohne großes Budget haben die Möglichkeit, die Mittagspause für ihre Angestellten genussvoll zu gestalten. Viele Lieferservices haben sich auf das Catering für kleine Firmen spezialisiert. Die Angestellten können per App aus einem Menü wählen und kriegen mittags frische und vollwertige Gerichte auf den Teller – sogar oft mit nachhaltigen Verpackungen. “Selbst eine nett eingerichtete und gut ausgestattete Küche lädt zur gemeinsamen Mittagspause ein”, weiß vom Stein. “Und nicht zuletzt die Pizza-Party einmal im Monat oder das Eis im Sommer stärken den Zusammenhalt und die Anziehungskraft von kleinen Teams.”

Pressekontakt:

vom stein. agentur für public relations gmbh
Lena Köker
Hufergasse 13
45239 Essen
Tel.: 0201/29881-12
Fax: 0201/29881-18
lko@vom-stein-pr.de
www.vom-stein-pr.de

Original-Content von: vom stein. agentur für public relations gmbh, übermittelt durch news aktuell

Werbung!

Wie die Kantine zum wichtigen Teil des Employer Brandings wird

Betriebskantinen und ihre Menüauswahl haben oft nicht den besten Ruf. Lediglich 11 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland gehen, laut des Ernährungsreports des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, mindestens einmal die Woche in einer Kantine essen.

“Viele Arbeitgeber:innen sehen die Betriebskantine noch nicht als wichtigen Teil des Employer Brandings. Damit verschenken sie Potenzial, denn eine gute Mittagspause kann Mitarbeitende binden und ein entscheidender Vorteil im Wettbewerb um Fachkräfte sein”, erklärt Lena Köker, Recruiting-Beraterin bei der Agentur vom stein aus Essen. Wer kreative und innovative Ideen in die Mittagspause bringt, kann sein Unternehmen zum Magneten für gefragte Talente machen.

Innovative Ideen in deutschen Unternehmen

Beispiele gibt es quer durchs Land: Im Focus Ranking der besten Kantinen Deutschlands schaffte es das Bauunternehmen Josef Rädlinger 2023 auf einen der ersten Plätze. Der Mittelständler aus der Oberpfalz, der über 2000 Mitarbeitende hat, ließ 2020 ein altes Kloster zum Betriebsrestaurant umbauen. Sein Küchenteam setzt innovative Konzepte in der Mittagspause um. So kommen Obst und Gemüse frisch aus dem hauseigenen Bio-Garten, und der Honig für die Süßspeisen wird von Bienenvölkern produziert, die das Unternehmen angeschafft hat. Der Eigenanbau von Lebensmitteln liegt im Trend: Auch die Funke Mediengruppe aus Nordrhein-Westfalen hält auf ihrem Dach vier Bienenvölker und produziert eigenen Honig. Allerdings mehr für den Verkauf an Leser:innen als für den Eigenbedarf.

Bei Josef Rädlinger wird sogar für die mobilen Kolleg:innen auf dem Bau gesorgt: Auf unterschiedlichen Baustellen verpflegen Rädlinger-Foodtrucks täglich in regelmäßigen Abständen 150 der gewerblichen Fachkräfte des Unternehmens kostenlos mit hochwertigen und frischen Gerichten. Das kommt nach Angaben des Unternehmens nicht nur im Team sehr gut an, sondern wirkt auch als Recruiting-Maßnahme. Personaler bekommen oft die Rückmeldung, dass die Bewerbenden durch die Foodtrucks auf die Firma aufmerksam geworden sind. Das macht den Betrieb zu einem Paradebeispiel für einen fortschrittlichen Arbeitgebenden: “Hier kommen Qualitätsanspruch, Fürsorge, Tatkraft und die Bereitschaft zur ungewöhnlichen Lösung zusammen”, findet Sabine vom Stein, Head of Public Relations der gleichnamigen PR-Agentur, die viele Kunden beim strategischen Employer Branding berät und begleitet. Sie sieht das als Win-win-Beziehung: “Denn dieses Engagement zahlt authentisch auf seine Arbeitgebermarke ein.”

Sterneküche als Recruiting-Argument

Die CANtine Made by Traube Tonbach, die das 5-Sterne-Hotelunternehmen für die Vektor Informatik betreibt, setzt auf höchste kulinarische Qualität zu stark subventionierten Preisen. Spitzenköche zaubern den Angestellten regelmäßig Gourmetgerichte auf die Teller. Die Zutaten sind ausgewählt und exquisit: Von Jakobsmuscheln bis Safran ist alles dabei, und zwar zum ermäßigten Kantinenpreis. “Das kann sich natürlich längst nicht jedes Unternehmen leisten – zumal Kantinen während und nach Corona kaum noch ausgelastet sind”, erklärt Sabine vom Stein. Dennoch ist die Vektor Informatik mit ihrer Luxusmittagspause nicht alleine. So profitieren die Patienten und Angestellten der Augusta Kliniken mitten im Ruhrgebiet schon seit fast 15 Jahren vom kulinarischen Können des Sternekochs Ralf Meyer. Bevor er die Klinikküche übernahm, kochte der Chef de Cuisine unter anderem im Düsseldorfer Sterne-Restaurant Schiffchen und in Spitzenhäusern der französischen Schweiz.

Regional, saisonal und vegan

“Trends und persönliche Bedürfnisse der Mitarbeitenden lassen sich gut ins Mittagsangebot einbeziehen”, empfiehlt vom Stein. Laut Umweltbewusstseinsstudie des Umweltbundesamts verzichten inzwischen 12 Prozent der Menschen in Deutschland auf Fleischkonsum. “Wer stur bei Currywurst bleibt, verärgert diese Mitarbeitenden”, so vom Stein. Dass es durchaus anders geht, zeigt beispielsweise der Haushaltswarenhersteller WMF, der auf Regionalität und Saisonalität bei den Gerichten setzt und viele vegetarische und vegane Gerichte anbietet. WMF bietet Mitarbeitenden zudem Gerichte auch in Dosen und Einmachgläsern zum Mitnehmen an. Das Angebot wurde während der Corona-Pandemie eingeführt und danach wegen der großen Beliebtheit beibehalten. “Zufriedene Mitarbeitende sind leistungsfähiger. Ein ausgewogener Menü-Plan rentiert sich also”, bemerkt Sabine vom Stein.

Genussvolle Mittagspause auch für kleinere Betriebe

Doch auch Arbeitgeber:innen ohne großes Budget haben die Möglichkeit, die Mittagspause für ihre Angestellten genussvoll zu gestalten. Viele Lieferservices haben sich auf das Catering für kleine Firmen spezialisiert. Die Angestellten können per App aus einem Menü wählen und kriegen mittags frische und vollwertige Gerichte auf den Teller – sogar oft mit nachhaltigen Verpackungen. “Selbst eine nett eingerichtete und gut ausgestattete Küche lädt zur gemeinsamen Mittagspause ein”, weiß vom Stein. “Und nicht zuletzt die Pizza-Party einmal im Monat oder das Eis im Sommer stärken den Zusammenhalt und die Anziehungskraft von kleinen Teams.”

Pressekontakt:

vom stein. agentur für public relations gmbh
Lena Köker
Hufergasse 13
45239 Essen
Tel.: 0201/29881-12
Fax: 0201/29881-18
lko@vom-stein-pr.de
www.vom-stein-pr.de

Original-Content von: vom stein. agentur für public relations gmbh, übermittelt durch news aktuell

Werbung!